Wir sind für Sie da - Rund um die Uhr! Telefon: 0171 / 633 25 03

Aktuelles

Wechsel der Trägerschaft

Seit 01.01.2017 ist Patchwork in der Trägerschaft des Diakonischen Werk Hamburg-West/Südholstein.

WIR SIND UMGEZOGEN


Unsere neue Adresse lautet seit Juli 2016:

 

Bahrenfelder Straße 255

22765 Hamburg

 

Alle anderen Kontaktdaten bleiben gleich.

In eigener Sache

Ehrenamtliche Mitarbeit/ Fortbildung

Auch dieses Jahr suchen wir Frauen, die sich ehrenamtlich bei Patchwork engagieren wollen! Nähere Infos zur nächsten Fortbildung finden Sie hier (bitte klicken)

In eigener Sache

Ehrenamtliche Mitarbeit / Fortbildung

Wir suchen Frauen, die sich ehrenamtlich bei Patchwork engagieren wollen! Nähere Infos zur nächsten Fortbildung finden Sie hier (bitte klicken)

Workshop Stalking

Herzliche Einladung zum Workshop Stalking

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Workshop Stalking statt. Schwerpunkt der Diskussion wird dabei das Thema "falsches Stalking" sein. Nähere Informationen dazu hier (bitte auf den Link klicken).

Der Workshop findet statt

am Dienstag, 24.2.2015
9.00 – 12.30 Uhr

im Haus der Kirche, Max-Zelck-Straße 1, 22459 Hamburg

Kostenbeitrag: 6 €

Anmeldungen bitte bis 13. Februar2015 an Patchwork

Sicher durch die dunkle Jahreszeit

Selbstverteidigung für Frauen

Der NTSV bietet einen Kurs über 4 Termine im November 2014 an, in dem realitätsnahe Situationsübungen und effektive Techniken erlernt werden können, um sich im Notfall verteidigen zu können. Nähere Infos hier.

Studie zum Thema Stalking

Sehr geehrte Damen,
das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen e.V. (KFN) führt derzeit eine Studie zum Thema Stalking durch. Das Phänomen Stalking bezeichnet das wiederholte und über einen längeren Zeitraum andauernde Kontaktieren und Verfolgen einer anderen Person gegen deren Willen, das bei der belästigten Person zu irgendeiner Form von Beeinträchtigung des Alltags und des Wohlbefindens führt. 
Wenn Sie bereits von Stalking betroffen waren oder derzeit verfolgt oder belästigt werden, möchten wir Sie bitten, sich an unserer Studie zu beteiligen und diesen Fragebogen auszufüllen. Dadurch können Sie helfen, das Verständnis von Stalking und seinen Folgen in Wissenschaft und Praxis zu verbessern, damit gezielt effektive Maßnahmen zum Schutz vor Stalking entwickelt und umgesetzt werden können.

Ihre Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig und Ihre Angaben bleiben anonym. Alle Daten aus dieser Erhebung werden von uns vertraulich und gemäß der Datenschutzgesetzgebung behandelt. 

Linda Damhuis und Deborah Hellmann

Ihr Weg zur Studie:
http://ww2.unipark.de/uc/Stalking

WIR SIND UMGEZOGEN


    Unsere neue Adresse ab dem 18. März 2014 lautet:
 

   Am Felde 134

    22765 Hamburg

    Alle anderen Kontaktdaten bleiben gleich. 

Frauenverachtung ist keine indische Spezialität

Einladung zur Veranstaltung am 13. September 2013

Nähere Infos, auch über Zeit und Ort, finden Sie hier und in der Pressemitteilung.



AUSSTELLUNG

Die Hälfte des Himmels - 99 Frauen und Du

Herzliche Einladung zur Wander-Ausstellung zu Frauen und Gewalt

2. - 4. Mai 2013 im Rahmen des Evangelischen Kirchentags und
7. - 21. Mai 2013 in der Paul-Gerhardt-Kirche in Hamburg-Bahrenfeld.

99 lebensgroße Portraits von Frauen und 1 Spiegel
99 Hör-Interviews mit Frauen zwischen 16 und 92 Jahren

Nähe Infos hier im Flyer

Häusliche Gewalt im Leben von Müttern und Kindern

Veranstaltung mit dem Frauenhaus Norderstedt

Was ist häusliche Gewalt? Was bedeutet es für Kinder, in einer Atmosphäre von Macht und Kontrolle aufzuwachsen? Wir informieren auf dieser Veranstaltung über häusliche Gewalt, Unterstützungsmöglichkeiten, Beratung und Hilfe.

am 16. Mai 2013

18 bis 21 Uhr

im Gemeindesaal der Paul-Gerhard-Kirchengemeinde, 
Bei der Paul-Gerhardt-Kirche 2, Hamburg-Bahrenfeld

WenDo

Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

mit WenDo-Trainerin Renate Bergmann

Für Frauen jeden Alters zur Stärkung des Selbstwertgefühls, Einschätzung und Bewältigung von Gefahrensituationen am

7. Juni 2013, 18 bis 21 Uhr und 8. Juni 2013, 10 - 17 Uhr im Haus der Kirche Niendorf, Max-Zelck-Straße 1 in Hamburg-Niendorf.

Anmeldungen und Infos bei

Patchwork
Beratungsstelle für Frauen
Karin Kluck

Tel. 040 / 58950 255
E-Mail: karin.kluck@kirchenkreis-hhsh.de

oder hier im Flyer

„ Frauen setzen Grenzen“

Patchwork bietet eine Entwicklungsgruppe für Frauen an, die im Bereich Grenzsetzung ihr Verhalten verändern möchten.

Die Gruppe findet 14 mal in Folge wöchentlich an einem festen Abend im Umfang von 3 Stunden statt.

Achtsam und mit vielen verschiedenen Methoden erhalten Frauen hier Unterstützung im Wachstumsprozess.

Die Termine werden beim Infoabend festgelegt.

Ein Vorgespräch ist Teilnahmevoraussetzung.

Die Gruppe ist nicht geeignet für Frauen mit schweren psychischen Störungen und Suchterkrankungen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier im Flyer.

auf unserer Website.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gruppenleiterin. Sie ruft auch zurück.

Diensthandy: 0160/ 59 58 256

FESTUNG

Ein Film der finnischen Regisseurin Kirsi Liimatainen

Es ist ein Film über Gewalt in der Familie, weibliche Ohnmacht, erste Liebe und Mut - erzählt aus der Perspektive eines jungen Mädchens im Zwiespalt zwischen Pflichtgefühl und jugendlichem Drang. 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Bücherbazar

in der Kulturkirche St. Johannis

Am Sonntag, 21. Oktober 2012 von 12 bis 17 Uhr findet zugunsten von PATCHWORK der Bücherbazar der Kulturkirche St. Johannis in Altona statt. Weitere Infos hier: Bücherbazar

Einführung in Gesprächsführung und Beratung am Telefon

Weiterbildung für Frauen, die sich ehrenamtlich bei Patchwork engagieren wollen.

Wir bieten kostenlos an:

Weiterbildung in Gesprächsführung am Telefon mit den Zielen: 

Erweiterung der Kompetenz

Ermutigung in der Begegnung

Sicherheit in der Abgrenzung

durch das Wahrnehmen

der eigenen Stärken

Erlernen von Gesprächstechniken

Finden eines eigenen Weges

für ein hilfreiches Gespräch.

Beginn am Samstag, 3. November. Folgetermine und Einzelheiten können Sie dem Flyer entnehmen, den Sie hier bestellen können. Wir verschicken ab Oktober.


 

Fachveranstaltung 15 Jahre Patchwork

Frauen für Frauen gegen Gewalt

Stalking und der Paragraph 238
Bestandsaufnahme 5 Jahre nach der Einführung

Wir laden herzlich ein zu unserer Veranstaltung 
am Mittwoch, 20. Juni 2012, 18 - 21 Uhr
Kunst-Nah, Große Bergstraße 160, erster Stock
 

Bitte klicken Sie für Einzelheiten auf den nachfolgenden Link 

Einladung


Workshop Stalking

Cyberstalking

Herzliche Einladung zum Workshop zum Thema Cyberstalking
Der Workshop findet statt

am Donnerstag, 8. Dezember 2011
9.00 – 12.30 Uhr

im Haus der Kirche, Max-Zelck-Straße 1, 22459 Hamburg

Kostenbeitrag: 6 €

Anmeldungen bitte bis 1. Dezember an Patchwork

Seit mehreren Jahren wächst die Bedeutung des Internets für das alltägliche Leben stetig an. Für viele Menschen gehört der Umgang mit PC, Laptop, Smartphone und Handy zum Alltag. Egal ob Einkauf oder Information, Kommunikation oder Präsentation, die Möglichkeiten des Internets und der Vernetzung scheinen unbegrenzt und werden ständig mehr genutzt.

Auch in den Beratungsstellen sehen wir diese Entwicklung: nicht allein der Nutzen des Internets ist beachtlich, auch das Potential, anderen zu schaden, ist immens. Handyanrufe, SMS und Emails kennzeichnen nur den Anfang und werden erweitert durch Angriffe in Foren, mit Blogbeiträgen, es werden auf Kontaktseiten Anzeigen mit eindeutigen Aufforderungen mit Klarnamen und/oder Telefonnummer erstellt, in Newsgroups oder Tauschbörsen tauchen diffamierende Aussagen oder Bilder auf. Alles, was im Netz möglich ist, kann als Mittel eingesetzt werden, um Druck auf das Opfer auszuüben. Allein schon die Drohung, Nacktbilder oder Sexvideos ins Netz zu stellen, entsetzt die Opfer. Wird die Drohung dann umgesetzt, ist die Grenze der Belastbarkeit schnell erreicht.

Sind dem Täter oder der Täterin private Daten des Opfers bekannt, ist es ein Leichtes, dieses Wissen im Internet gegen die Opfer einzusetzen und damit den Druck zu erhöhen und aufrecht zu erhalten. Wobei das Netz dem Täter, der Täterin ein weitgehend anonymes Handeln ermöglichen kann. Oder, bei Identitätsdiebstahl, ein Handeln und Veröffentlichen unter dem Namen und den Daten des Opfers.

Die virtuelle Welt hat längst Einzug gehalten in die reale Beratungssituation. Deshalb wollen wir auf diesem Workshop über Möglichkeiten der Angriffe und deren Abwehr reden.

Herr Joachim Breu, Rechtsanwalt, und Herr Steffen Hahn, Leiter des LKA 54 Computer- und Netzwerkkriminalität der Polizei, geben dazu einführende Kurzvorträge. Nach einem Austausch im Plenum werden dann Arbeitsgruppen bilden, um die Fragen: "Welche Möglichkeiten gibt es für die Opfer, sich dem Stalker zu erwehren oder zu entziehen? Welche technischen oder rechctlichen Mittel können eingesetzt werden? Welche Handlungsmöglichkeiten gibt es für Opfer von Cyberstalking?" weiter zu diskutieren.

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Gewalt kommt nicht in die Tüte

Vom 23. bis 26. November 2011 findet in Hamburg die Aktion: "Gewalt kommt nicht in die Tüte" statt.

Nähere Infos, auch über den Aktionstag am 25.11.2011 in der Hamburger Meile finden Sie hier:

http://www.gewaltkommtnichtindietuete-hamburg.de/ 

Einführung in Gesprächsführung und Beratung am Telefon

Neue Weiterbildungstermine für Ehrenamtliche

Interesse an einer Mitarbeit bei Patchwork? Vom 19. November 2011 bis Februar 2012 bieten wir Frauen, die Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit bei Patchwork haben, kostenlos eine Weiterbildung "Einführung in Gesprächsführung und Beratung am Telefon" mit den Zielen:

Erweiterung der Kompetenz
Ermutigung in der Begegnung
Sicherheit in der Abgrenzung

durch

das Wahrnehmen der eigenen Stärken
Erlernen von Gesprächstechniken
Finden eines eigenen Weges

für ein hilfreiches Gespräch

an.

Bitte fragen Sie nach unserem Fortbildungsflyer, wir schicken ihn Ihnen gerne zu. 

HAMBURG TEILT

Jeder kann teilen!

Mit dieser überzeugenden und von jedermann einfach zu realisierenden Idee startet das WORLD SHARETY PROJECT "HAMBURG TEILT (:)" im Mai 2011. Weiteres unter

www.hamburg-teilt.de

Vortrag und Gespräch zum Familienrecht

Unterhalts- Umgangs- und Aufenthaltsbestimmungsrecht

Mittwoch der 11. Mai um 19.30
im Haus der Kirche Niendorf,
Max-Zelck-Straße 1

Referent: Günter Harringer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht in der Kanzlei Bernzen Sonntag Rechtsanwälte

Wir laden interessierte Frauen, Mitarbeiterinnen aus Beratungseinrichtungen, ehrenamtliche Mitarbeiterinnen ein.Bei jeder Trennung sind (familien-) rechtliche Fragen zu lösen. Es geht beispielsweise um Unterhaltsansprüche der Kinder und Partner und um Fragen zum Aufenthalt und zum Umgang der Kinder. Eine Mutter möchte wissen, was eine Trennung oder Scheidung für sie und die Kinder bedeutet. Deshalb wird nach einem ersten Überblick über das Familienrecht Zeit und Gelegenheit für Fragen und besondere Situationen sein.