Patchwork: Einführung in Gesprächsführung und Beratung am Telefon ab 26. Oktober 2022

Patchwork kann durch die Arbeit von engagierten Ehrenamtlichen eine gute telefonische Erreichbarkeit – Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr sowie montags und mittwochs bis 18 Uhr – fĂĽr von Gewalt betroffene Frauen aufrechterhalten. Je nach eigener Möglichkeit und VerfĂĽgbarkeit ĂĽbernehmen ehrenamtliche Frauen einen Telefondienst (in der Regel von zu Hause aus) und sind die erste Ansprechpartnerinnen fĂĽr die Frauen, die Patchwork wegen Häuslicher Gewalt, Stalking oder Digitaler Gewalt kontaktieren. FĂĽr diese verantwortungsvolle Aufgabe sucht Patchwork engagierte Frauen, die Zeit, Empathie und Offenheit fĂĽr die Problemlagen von gewaltbetroffenen Frauen mitbringen und an einer sinnvollen ehrenamtlichen Beratungstätigkeit interessiert sind.

mehr

Manchmal ist es wichtig, dass man sich auch sieht! Patchwork berät per Zoom

Bei Patchwork können wir Frauen nun auch per Zoom beraten. Wir haben über das Diakonische Werk eine Zoomlizenz erworben, die Verarbeitung nach Art. 28 Abs. 3 DSGVO sicher stellt. Der deutsche Datenschutz wird damit vollständig gewährleistet. Unter anderem werden die Gespräche auf Servern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gehostet.

Wenn Sie ein Beratungsgespräch per Zoom führen möchte, benötigen wir Ihre Email Adresse. An diese Adresse schicken wir dann kurz vorher einen Link zu. Natürlich muss ein Computer, Tablet oder Telefon mit Internetanschluss, Kamera, Mikrofon und Lautsprecher vorhanden sein.

Bitte sorgen Sie für eine störungsfreie Umgebung in der Sie in Ruhe sprechen können.

An allen Werktagen stehen wir Hilfesuchenden unter unserer Rufnummer 0171 6332503 zur VerfĂĽgung: Wir sind fĂĽr Sie da!

Kompass Café: Toxische Beziehungen

Wie passen diese Worte eigentlich zusammen? Widersprechen sie sich nicht in sich? Ähnlich eines Oxymoron wie „Hassliebe“ (sich selbst widersprechende Worte)?

Toxisch weist auf etwas Giftiges hin, etwas Zerstörerisches, Ungesundes. Toxische Stoffe können entweder langsam und schleichend oder schnell und kraftvoll einen Organismus schädigen oder zerstören.

Von Beziehung, vor allem im Zusammenhang einer Liebesbeziehung, sprechen wir wenn zwei Menschen in Liebe, Interesse und FĂĽrsorge miteinander verbunden sind. Menschen in einer Beziehung sind sich in wechselseitiger emphatischer Aufmerksamkeit zugewandt.

Auch wenn die Bezeichnung „toxische Beziehungen“ in sich unlogisch erscheint, ist dies aber die Realität vieler Partnerschaften.

Beziehungen in dem der eine Partner zerstörerisch auf den anderen einwirkt und der andere Partner es geschehen lässt.

Woran bemerken wir ob eine (unsere) Beziehung toxisch ist? Welche Alarmsignale gibt es? Und wie kann ich mich aus einer toxischen Beziehung befreien?

Diese Fragen wurden am 07.09.20 im Kompass-Café diskutiert.

Kompass Café: Liebe und Gewalt – kein Bund fürs Leben!

Tut Ihnen Ihr Partner (noch) gut? SchĂĽchtert er Sie ein und verletzt er Sie? Macht Ihnen ein Ex-Partner das Leben schwer? Dann sind Sie beim Kompass CafĂ© von PATCHWORK richtig! Wir treffen uns montags von 18.00 – 19.30 in der Bahrenfelder Str. 255, um ĂĽber Themen zu reden, die viele angehen. Zu jedem der lockeren Treffs gibt es einen Schwerpunkt:

10.08. Was kann ich tun, damit das Stalking aufhört? Wie funktioniert die NoStalk-App?

24.08. Stalking und digitale Gewalt: Wie kann ich meine Privatsphäre schützen?

07.09. Toxische Beziehungen: Wie unterbreche ich die destruktive Dynamik?

21.09. Trennung wegen Häuslicher Gewalt und gemeinsamer Mietvertrag: Wie soll das gehen?

05.10. „Wenn Du Dich trennst, nehme ich Dir die Kinder weg.“: Leere Drohung oder reale Gefahr

19.10.  WIR BITTEN UM VERSTĂ„NDNIS – DIESE VERANSTALTUNG MUSSTE AUFGRUND VON CORONA LEIDER KURZFRISTIG ABGESAGT WERDEN Gewalt zwischen Eltern: Welche Auswirkungen hat das auf die Kinder?

Das Kompass-Café hält sich an die Corona-Bestimmungen. Entsprechende Änderungen geben wir kurzfristig an dieser Stelle auf unserer Homepage bekannt.

Patchwork – Beratung für von Gewalt betroffene Frauen 0171 – 633 25 03 oder info@patchwork-hamburg.org

Empowerment – Selbst-Behauptung und Selbst-Verteidigung fĂĽr Frauen

Unser Angebot fĂĽr Frauen mit kleinen Kindern mit kostenloser Kinderbetreuung (bitte Anzahl und Alter der Kinder bei Anmeldung angeben):

Jede Frau hat das Recht und die Möglichkeiten, sich zu schützen:
Im Alltag und in gefährlichen Situationen.

Selbst-Behauptung heißt: sich durchsetzen, sich abgrenzen –
mit Worten, Stimme und mit der Körperhaltung.

Selbst-Verteidigung heißt: sich körperlich wehren bei Gefahr –
mit Händen, Armen, Beinen oder auch mit Gegenständen.

Im WenDo-Kurs gibt es:

  • einfache, wirksame Techniken der Selbstverteidigung
  • Strategien der Selbstbehauptung
  • Ăśbungen zu Stimme und Körpersprache – Erprobung von Situationen
  • Informationen und Gespräche
  • Bestärkung und Ermutigung.

Trainerin: Renate Bergmann, Diplompädagogin und WenDo-Trainerin

mehr